Cassandras Kopfkino
JAHRESRÜCKBLICK (nachgereicht)
cassandra, Montag, 7. Januar 2008, 17:22
Filed under: Herdentrieb
Das letzte Jahr war vermutlich eines meiner beschissensten.
Das muss man an dieser Stelle mal so platt ausdrücken. Auf der Suche nach Antworten für meinen Fragebogen habe ich gerade noch einmal mein Blog überflogen, doch leider gab es auch von dort nicht viel positives, was vielleicht ins Vergessen gerückt war, zu holen.
Ich habe mich nicht nur keinen Schritt vorwärts bewegt oder mich weiter entwickelt, sondern durfte am eigenen Leibe erfahren, wie schnell einen ein paar körperliche Wehwehchen aus dem gewohnten Lebensrhythmus werfen können. Meine Augengeschichte hat mich nicht nur wertvolle Lebenszeit gekostet, sondern leider auch mein Selbstwertgefühl in Mitleidenschaft gezogen. Ob im Job oder im Privatleben muss ich mir nun wieder mein Selbstbewusstsein zurück erobern. Ich denke aber, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Im Grunde genommen kann man den vergangenen 12 Monaten sogar etwas Positives abgewinnen.
Wenn man über drei Monate hinweg immer mal wieder im Krankenhaus weilt, merkt man plötzlich, welche Menschen einem wirklich nahe stehen und welche nicht. Einige kleinere Enttäuschungen im zwischenmenschlichen Bereich haben dazu geführt, dass ich meinen Freundeskreis neu geordnet und meine Erwartungen modifiziert habe und aus unerwarteten Richtungen positiv überrascht wurde. Aus letzterem werden sich vermutlich engere Freundschaften entwickeln, die ich mir vorgenommen habe, 2008 besser zu pflegen, als dies bisher der Fall war.

Darüber hinaus habe ich im letzten Jahr eine neue Leidenschaft entdeckt, die mir nicht nur Spaß macht, sondern für die ich sogar ein wenig Talent zu haben scheine und die ein wichtiger Bestandteil meines Lebens werden könnte.

Letzten Endes rücken einem Stagnation und Rückschläge das Leben wenigstens in eine neue Perspektive und ich werde wohl 2008 einiges verändern, um meine neu gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis einfliessen zu lassen.

Und hier nun der obligatorische Fragebogen:

Beste Entscheidung:
Keine einzige. Zumindest keine lebensverändernde. Traurig aber wahr.

Schlechteste Entscheidung:
Meinen Firmenwagen zurückzugeben.

Beste Anschaffung:
- digitale Spiegelreflexkamera (ein kleines Zugeständnis an die moderne Welt von heute. Aber meine analoge gebe ich trotzdem nicht auf.)
- iPod Touch
- endlich eine Armbanduhr, die ich auch trage (was ich 32 Jahre erfolgreich vermieden habe)

Dämlichste Anschaffung:
All’ die supertollen, unglaublich kostspieligen Klamotten der letzten sechs Wochen, die ich mir auf dem Rückflug aus den USA neulich durch eine ausgelaufene Waschtasche blau verfärbt habe.

Die teuerste Anschaffung?
Die Krankheit meiner Katze.

Anschaffung, die ich 2007 gerne getätigt hätte?
Schwarze Stiefel. (Hatte ich letztes Jahr schon.) Ich brauche dringend schwarze Stiefel. Unbedingt. So schwer kann das doch gar nicht sein.
Bin gerade letzten Freitag mal wieder losgezogen, um schwarze Stiefel zu kaufen. Mit knallroten Lackpumps nach Hause zurück gekehrt.

Schönster Absturz:
Viele. Meine Abstürze sind immer großartig. Mit einer Nasenspitze vorne liegt eine thailändische Karaokebar...

Schlimmster Absturz:
Gibt es nicht. Siehe Frage davor. (Wobei, wenn ich gerade darüber nachdenke... Da war diese eine Woche, in der fast jeden Abend irgendetwas stattfand. Ich glaube, die war schlimm, kann mich nur nicht mehr dran erinnern.)

Zugenommen oder abgenommen?
Zehn Kilo. Abgenommen.
Die letzten Wochen in den USA haben das Ergebnis allerdings um den Bauch herum etwas verfremdet.

Haare länger oder kürzer?
Zwischendurch so lang wie nie zuvor, jetzt wieder so, wie immer.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Ha. Kurzsichtiger und blinder.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Keinen richtigen Urlaub dieses Jahr gehabt, aber genügend andere Anlässe zum Geld ausgeben gefunden. Keine Ahnung. Da ich genauso viel auf dem Konto habe, wie Ende letzten Jahres (= Minus eine sehr böse Zahl), aber mehr verdient habe, vermutlich mehr ausgegeben.
(Da fallen mir die 2.500 Euro für Tierarztrechnungen wieder ein, die ich so erfolgreich verdrängt habe.)

Der hirnrissigste Plan?
Ich geh kurz ins Krankenhaus, komm’ nach 5 Tagen raus und fahr dann nach Cannes zu den Werbefilmfestspielen, um kurz darauf wieder im Job reinzuhauen.

Die gefährlichste Unternehmung?
Jemandem die Erlaubnis zu erteilen, mir ohne vorherige Vollnarkose am Auge rumzuschneiden.

Der beste Sex?
Immer wieder.

Das leckerste Essen?
In Paris.

Das beeindruckenste Buch?
Oh. Obwohl ich sehr viel lese, vergesse ich jedes Buch nach der letzten Seite sofort wieder. (Deshalb führe ich ja auch eine Excelliste über gelesene und noch zu lesende Bücher.)

Der ergreifendste Film?
Neulich dachte ich noch, den müsste ich mir für den Jahresrückblick merken. Leider wieder vergessen.

Die beste CD?
Für einen Musikhör-Dilettanten wie mich, habe ich in diesem Jahr erstaunlich viel, mir vollkommen unbekannte Musik entdeckt und für gut befunden. Ich bin stolz auf mich. Aber meistens mag ich keine kompletten CDs, sondern nur einzelne Lieder darauf.
The Weepies „Say I am you“ (von 2005) und Amy Macdonald „This is life“ mochte ich in ihrer Ganzheit noch am meisten. Mädchenmucke, halt.

Das schönste Konzert?
War nur bei Rihanna. Und das war ein Geschenk meiner Schwester. Ein extrem teures. Ich warte noch darauf, dass der Anwalt mir sein ok gibt, dass ich darüber bloggen darf.

Die meiste Zeit verbracht mit...?
Den Katzen.

Die schönste Zeit verbracht mit...?
Dem Liebsten.

Mit wem hätte ich 2007 gerne getauscht?
Hier musste ich lange nachdenken, aber auch, wenn mein Jahr eher scheisse war, fiel mir niemand ein. Jeder hat wohl sein Köfferchen selbst zu tragen.

Vorherrschender Gedanke 2007?
Alles hat ein Ende...

2007 zum ersten Mal getan?
- mir eine digitale Spiegelreflexkamera gekauft
- an einem einen Nähkurs teilzunehmen und ein Kleid zu nähen
(und noch zwei und einen Rock)
- auf einer Hochzeit gewesen von jmd., den ich kenne

2007 nach langer Zeit wieder getan?
- vor Publikum zu singen
- Reiten

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
(01) mehrmals beinahe sterbende Katze
(02) Augenoperationen ohne Narkose
(03) Augenoperationen unter Narkose
(04) Raucherkater am nächsten Tag
(05) Rauchverbot in div. Lokalitäten im Ausland (jajajaja...)
(06) inkompetente Vollidioten am anderen Ende des Telefons
(07) inkompetente Vollidioten vor der eigenen Nase
(08) Leute, die mir ins Auto kacheln (überhaupt: Autofahrer, die nicht
autofahren können oder Radfahrer beinahe umsäbeln)
(09) mit Amerikanern zusammenzuarbeiten
(10) körperliche Beschwerden auf Grund des Konsums von Kohlenhydraten
(11) ach, drei nur....

Drei Dinge, auf die ich 2007 nicht hätte verzichten mögen?
(1) der Liebste
(2) Dreh in Uruguay
(3) meine Wohnung

(Lass ich mal so stehen, wie im Vorjahr.)

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Das ich immer Recht habe (solange ich es nicht ausdrücklich abstreite).
Haha.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ach, ich war viel zu sehr mit mir selbst in diesem Jahr beschäftigt. Ich war ein miserabler Schenker.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Für mich da zu sein. Die Wohnung und das Getier zu hüten und abends, kurz vor dem Krankenhausbesuch anzurufen, um zu fragen, was ich gerne zu essen hätte.

Schönster Moment in 2007?
Im Galopp auf dem Rücken eines Pferdes durch eine atemberaubende, vollkommen übernatürliche Landschaft zu reiten und zu merken, dass das Tier auf die winzigste Bewegung meinerseits reagiert und sich meinem Willen fügt.

Schrecklichster Moment in 2007?
Die ersten zwei Tage nach der ersten Augen-OP inklusive Dauerkotzen und explodierendem Kopf.

Erleichterndster Moment in 2007?
„Die Katze hat die Lunge nicht voller Tumore. In dem Fall wäre sie bereits vor Monaten gestorben.“

2007 ist mit einem Wort … ?
(ENDLICH) Vorbei.

Kommentieren



peterpanch, Sonntag, 30. März 2008, 04:36
Hi Cassandra..

ach komm. So schlecht war 2007 nu auch wieder nicht. Du warst im Urlaub. Hast schöne Bilder gemacht. Und ich hab Deinen Blog regelmässig gelesen. Nur Du schreibst etwas nachlässig. Wo treibst Du denn wieder rum? Was für eine Digicam hast Du denn gekauft?

Gruss an die Katze
Peter
Kommentieren