Cassandras Kopfkino
HILFE!
cassandra, Sonntag, 31. August 2008, 23:18
Filed under: Alltag
Ich habe es endlich geschafft. Nach nunmehr 2 Jahren habe ich mein schwarzes Mosaikbad zu Ende gefliest.
Zum Zwecke der Arbeitserleichterung hatte ich alles aus dem Bad entfernt. Inklusive des Badvorlegers aus Wallnussholz. Selbiger stand bis eben zusammengeklappt aufrecht in der Küche.
Plötzlich knallte es laut, während ich an meinem wohlverdienten Glas Weisswein nippte. Ein Blick in die Küche, aus der das störende Geräusch seinen vermeintlichen Ursprung gebahr, offenbahrte den Blick auf eine böse Katze mit einem sehr, sehr schlechtem Gewissen und das hier:



Mein Gott!
Erschlagen und eingequetscht von einem Badvorleger.
Während ich die Nummer des Liebsten wählte, um zu fragen, was ich denn jetzt bitteschön unternehmen solle, japste das Ding noch ein paar Mal. Es riss, wie in einem stummen Schrei, sein Mäulchen mehrmals auf, bis es ganz verstummte.
Nun liegt es immer noch da und ich wäre sehr dankbar, wenn mich irgendwer erretten würde. Der Liebste weilt in Berlin, der beste Freund, den ich auch schon angerufen habe, macht gerade seinen Segelschein in Kroatien. Und ich habe Angst.
Man kennt das doch aus den ganzen Horrorfilmen. Man denkt, das Monster ist tod und plötzlich lebt es wieder. Was ist, wenn ich den Badvorleger auseinanderklappe und das Ding erwacht zu neuem Leben? Oder was wäre, wenn ich gleich wieder in die Küche gehe und das Ding ist verschwunden?
Ich glaube, ich habe nur 2 Möglichkeiten: den kompletten Badvorleger, zusammengeklappt, wie er ist, wegwerfen oder für heute nacht in ein Hotelzimmer zu ziehen.
Ich glaube, um ersteres werde ich eh nicht herumkommen, denn der Gedanke, meine morgendlich frisch geduschten Füsse auf etwas zu stellen....

P.S.: Ok. Der EHEMALS beste Freund ist aus Kroatien zurück und hat zurückgerufen. Er kommt nicht vorbei, um das Ding wegzumachen und hat mich ausgelacht.

P.P.S.: Ich war ganz stark und habe den Badvorleger auseinander geklappt (das Ding war SEHR tod. SEHR flach. Und SEHR tod.) und dann im Dunkeln draussen zur Mülltonne getragen. Dabei muss es leider runtergefallen sein. Zumindest war es weg, als ich bei der Mülltonne ankam. Jetzt liegt es irgendwo auf dem Weg zwischen Terasse und Mülltonne. Morgen muss ich wohl ausziehen.

P.P.P.S.: Ok. Der beste Freund hat gerade noch mal angerufen und angeboten, doch vorbeizukommen. Ich bin ja nicht nachtragend.

Kommentieren



rudelmario, Montag, 1. September 2008, 06:45
Sei froh, dass Du es gleich gefunden hast, das arme kleine Spitzmäuschen...

Wir haben sowas mal nicht gefunden, auf'm Balkon, direkt vor der Tür unterm Abtreter. Also gerochen schon, so ein paar Tage lang, im Sommer, aber halt nichts gefunden. Bis dann, Mitte August der Abtreter weg musste...

Und so sah dass dann aus:

http://picasaweb.google.de/mario.jung/Tiere/photo#5240908509085639122

JETZT weiß ich, warum du um 23uhr-nochwas mein mobiles hast klingeln lassen.
leider lag ich da im laken, ich hätte dir natürlich beigestanden.
(wieso hat C. das arme geschöpf nicht gefressen?)

Die frisst doch so was nicht. Die will doch nur spielen. Ich vermute, das Zerquetschen war ein Unfall und kein Mord.
Dich hatte ich nur angerufen, weil ich telefonischen Beistand beim Gang zur Mülltonne brauchte ...
Kommentieren
 

boomerang, Montag, 1. September 2008, 17:52
hui.
ihre katz macht keine halben sachen.
ich bin da eher für alternative methoden:
http://boomerang.twoday.net/stories/5036010/

und manchmal eilt einen auch die zeit
zur hilfe:
http://boomerang.twoday.net/stories/4915494/
Kommentieren