Cassandras Kopfkino
VERSPÄTETER JAHRERÜCKBLICK
cassandra, Donnerstag, 4. Januar 2007, 12:23
Filed under: Herdentrieb
Ich weiss, es hängt allen bereits zum Halse raus, aber was kümmert's mich:

Beste Entscheidung:
Die Abschlussparty eines sehr aufreibenden Projektes sausen zu lassen. Allem und jedem den Rücken zu kehren, nach Hause zu fliegen und ins Bett zu gehen. Bestes Mittel gegen Lagerkoller.

Schlechteste Entscheidung:
Die Dielen kann ich auch selbst abschleifen.

Beste Anschaffung:
Einen Handwerker, der von mir aufgetragene Beize und Lack und die Dellen und Kanten noch einmal abschleift.

Dämlichste Anschaffung:
Gibt es gar nicht.

Die teuerste Anschaffung?
Mein Urlaub. (Wenn das denn zählt.)

Anschaffung, die ich 2006 gerne getätigt hätte?
Schwarze Stiefel.

Schönster Absturz:
Puh. Kann mich nicht erinnern.

Schlimmster Absturz:
Sind sie nicht alle in gewisser Hinsicht schlimm am nächsten Tag?

Zugenommen oder abgenommen?
SO ETWAS FRAGT MAN NICHT.

Haare länger oder kürzer?
Eigentlich länger. Seit dem 30.12. wieder kurz.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Weniger kurzsichtig.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Zu viel.

Der hirnrissigste Plan?
Zu glauben, man könne auch mal 4 Wochen am Stück durcharbeiten, ohne zu schlafen.

Die gefährlichste Unternehmung?
Ein weisses Kleid auf einer Party anziehen, obwohl ich explodierende Rotweingläser magisch anziehe.

Der beste Sex?
Hin und wieder.

Das leckerste Essen?
Im Ivy in Los Angeles. Ein fast rohes Thunfischsteak. Rauchen durfte ich danach auch noch.

Das beeindruckenste Buch?
Das ist mir peinlich, weil ich deswegen bereits diverse Diskussionen über das Thema Klimawandel mit dem Liebsten führen musste. (Ich habe natürlich trotzdem Recht.)

Der ergreifendste Film?
Das Leben der Anderen.

Die beste CD?
Bossa n'Stones.

Das schönste Konzert?
War auf keinem. Habe auch keines vermisst.

Die meiste Zeit verbracht mit...?
Mit mir.

Die schönste Zeit verbracht mit...?
Mit dem Liebsten.

Mit wem hätte ich 2006 gerne getauscht?
Mit einer meiner Bekannten, die gefeuert und fast ein halbes Jahr bei voller Bezahlung vom Job freigestellt wurde. Fünfstellige Abfindung on top und keinerlei Probleme, nach 1-2 Jahren Urlaub, bei ihrer Qualifikation, einen neuen Job zu finden.

Vorherrschender Gedanke 2006?
Ich muss mal langsam in die Pötte kommen.

2006 zum ersten Mal getan?
Mit einem Polizisten zu streiten.

2006 nach langer Zeit wieder getan?
Durch den Südwesten der USA zu reisen und meine Gasteltern zu besuchen.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
(1) Raucherkater am nächsten Tag
(2) 10jähriges Klassentreffen.
(3) Koksene, mit Selbstzweifeln beladene Profilneurotiker.

Drei Dinge, auf die ich 2006 nicht hätte verzichten mögen?
(1) Der Liebste.
(2) Dreh in Uruguay.
(3) Meine Wohnung.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Ich fange jetzt nicht wieder mit dem Klimawandel an.
Dass ich gut bin in dem, was ich tue.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Eine Katze.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Geduld und die Stärke, über meinen Schwächen zu stehen.

Schönster Moment in 2006?
Ein Job, bei dem sich die Arbeit wie Urlaub anfühlte.

Schrecklichster Moment in 2006?
Eine Nacht im August, bevor ich heulend den Liebsten anrief.

Erleichterndster Moment in 2006?
Als ich im Flugzeug auf dem Weg in einen 4wöchigen Urlaub saß. (Auf Platz 2 liegt der Moment, als der Flug endlich vorbei war.)

2006 war mit einem Wort … ?
Unterbewertet.

Kommentieren