Cassandras Kopfkino
FORTBILDUNG IM KOPFKINO
cassandra, Donnerstag, 16. August 2007, 19:54
Filed under: Bauchweh
Und prompt habe ich die erste Suchanfrage zum Thema CHE Wert. Wenn man dies bei Google eingibt, bin ich tatsächlich auf Platz 1. Mein Gott, bin ich googlewichtig.
Das verpflichtet mich natürlich, meinen Leser nicht nur zu unterhalten, sondern auch weiterzubilden. Ich seh' schon das Kopfkino zu einer der wichtigsten medizinischen Recherchequellen im Internet avancieren. Ach, ist das aufregend.

Hier nun für alle, die wissen wollen, was ein CHE Wert ist:
CHE steht für Cholinesterase. Sie wird in der Leber produziert und im Blut (-plasma) als Pseudocholinesterase freigesetzt, wo sie verschiedene enzymatische Funktionen wahrnimmt. Dort ist sie auch mittels Labortest nachweisbar und gibt Auskunft über die Syntheseleistung der Leber.
Bei Lebererkrankungen (Hepatitis, einen (Leber-)Tumor, eine Leberzirrhose, ein fulminantes Leberversagen) und Mangelernährung ist der CHE Wert zu niedrig.
Einige Menschen haben trotz normaler Leberfunktion verringerte CHE-Werte im Blut, ursächlich ist hierfür eine Genmutation. Diese Menschen sind bei einer Narkose unter Verwendung von Acetylcholin-ähnlichen Muskelrelaxantien durch den fehlenden oder vermminderten Abbau dieser Medikamente im Blut gefährdet.
Ein zu hoher CHE Wert kann verschiedenste Ursachen haben, der wahrscheinlichste ist eine Fettleber. Also Pfoten weg von Alkohol und Fast Food.
Weitere Leberwerte und ihre Bedeutung findet man hier.

Kommentieren



gn8, Freitag, 17. August 2007, 08:16
Was kursiv und hellgrau auf weiß mit besserer Lesbarkeit zu tun haben sollen würde ich gerne erfahren, es interessiert mich mehr als irgendein Leberwert. Auf die Frage «Trinken Sie?» des Anästhesisten antworte ich immer mit «Ja, gerne!» und einem offenen Lächeln. Den Wein erkenne ich am Geschmack, da muss ich das Etikett nicht lesen können. Weiter beste Besserung!
Kommentieren